diary : about : messageboard : email
Sun, June 29 2003 - 23:08 CET

The Last Day!!!
Leicht verschickt noch vom Roxy bin ich ca. um 10 aufgestanden und hab erstmal mein letztes Fruehstueck genossen. Thiago hat dann meinen homestay-Nachfolger abgeholt und ich bin noch zum FuturShop im Broadway. Dort gabs naemlich die Foo Fighters CD inkl DVD zum Schnaeppchen. Wir ham uns dann alle im Internetcafe getroffen. Eigentlich wollten wir in Downtown Mittagessen aber Daniel (mein Nachfolger) hatte dann die Idee zu Hause den BBQ-Grill anzuschmeissen. Gesagt-getan! Davor waren wir dann natuerlich noch in nem Foodstore und in nem Liquor-Store, denn ich hab mir zum Grillen natuerlich ein Becks eingebildet... Bei einer Affenhitze haben wir dann die besten Burger der Welt gemacht. Ohne Witz, da kann BK und McDo einpacken! Guckt euch die Bilder an! Goettlich!!!

l: Burger-Grill-Weltmeister - r: das Spielfeld

Naja um 5:30 hat mich dann das Taxi abgeholt und zum Flughafen gebracht. Tja, so schnell ist die Zeit vergangen und jetzt sitz ich daheim und hab den ganzen Kopf voller Erinnerungen und Eindruecke!
Danke fuers lesen, Andy

Sat, June 28 2003 - 02:14 PM

Gestern war der letzte Tag der Session und der ist dann auch entscheidend ob man das Level bestanden hat und ob man in der naechsten Session in ein hoeheres Level aufsteigen kann. Fuer mich wars der letzte Tag und ich bekam meine Certificat fuer das bestehen des Level 6 und ich haette in der naechsten Session in Level 7 (evtl sogar Level 8) weitermachen koennen. Aber meine Zeit ist ja leider um...


l: 6.5 class - r: Gastown

Nach der Schule war ich dann noch auf dem Harbour Tower und hab mir mal Vancouver von oben angeschaut. In der Stadt leben ca 2.3 Millionen Menschen und in der ganzen Provinz British Columbia 3.2 Millionen. Also fast alle in Vancouver... Vom Harbour-Tower aus sieht man auch die Gegend wo ich wohnte: Main-Vancouver oder Uptown (Foto). Danach war ich dann nochmal in Gastown und hab a bissl Souvenier-Zeugs eingekauft. In Gastown steht auch eine alte Uhr die durch das Fernwaermenetz (Wasserdampf) der Stadt betrieben wird und jede Stunde die Big-Ben Melodie pfeift. Touri-Attraktion aber net anzuschauen...


l: Main-Vancouver - r: Downtow + Stanley Park

Ja und abends gings dann ins Roxy zum abrocken und Pitcher-Schwaechen.


l: outside the Roxy - r: inside the Roxy

Heute ists sauheiss aber ich hab leider keine Zeit fuer Beach. Wir machen aber nachher noch bei uns auf der Terasse nen BBQ mit dicken Burger und schlechten Kanadischen Bier. Du muasch... Mein Flug geht dann heut um 8:45 PM!
Servus bis dann, Andy

Thu, June 26 2003 - 09:27 PM

Scheisse, wollte grad zum Trail Of Dead-Konzert und dann hab ich an der Tuer erfahren, dass es ausverkauft ist. Pech gehabt! Dafuer kann ich euch jetzt die Bilder von heute gleich hochladen. Hab heut naemlich b-class ausfallen lassen und bin zu Science-World. Das ist auch noch ein Ueberbleibsel der EXPO (glaub 1986) und wird heute als Wissenschaftsmuseum genutzt. Ist echt sehr interessant und man sollte ca. zweieinhalb Stunden dafuer einplane damits nicht zu stressig wird. Das Gebaeude hat die Form einer Kugel und in der Kugel oben befindet sich ein OMNIMAX-Kino (IMAX). Hab nen Film ueber Basejumping und Fallschirmspringen angeguckt.
Mittags hab ich mich dann mit Cornelia und ihrer Freundin Simone getroffen und wir ham im Pazific-Center gegessen. Heute hab ich mir eine Calzone rausgelassen... Danach gings dann in den Stanley-Park und wir hab uns Bikes ausgeliehen und sind auf dem Parcours um den Park gefahren. Das sind ca. 11km und danach tut der Arsch richtig weh. Die Strecke ist sehr schoen und an der Suedseite des Parks gehts dann an den Downtown-Straenden vorbei. Wir sind dann auch noch den Seawalk bis zu Science-World gefahren und am anderen Ufer der False Creek wieder hoch. Ich schaetze mal insgesamt waren es dann schon 20km. Wir ham dann am Vanvouver Observatory sogar noch durch ein Teleskop die Sonnenoberflaeche begutachten duerfen... Da stand so ein Herr und bot es uns an. Danach gins dann ueber die Burrard Bridge zurueck nach Downtown. Wir sind dann noch ein Stueck am Sunset Beach und an der English Bay (auch English Gay genannt, weil beliebter Herren-Treff...) geradelt. Dort ham wir dann noch Lisa aus meiner Klasse und ihre Freundin (Name vergessen...) getroffen. Insgesamt warens dann doch zweineinhalb Stunden... Bin dann im Bus heim fast eingepennt. Daheim gabs dann asiaitsches Essen: pork sweet-sour with noodles and vegetables... lekkkaaaaaa. Mal sehen was jetzt noch so gebacken ist. Thiago ist an der Robsonstreet in nem Pub. Ich denk da guck ich jetzt auch noch hin und schwaech noch ein, zwei Bier.
Andy


l: Science-World - r: Downtown vom Stanley-Park


l: Cornelia und Lisa aus meiner Klasse und ne Freundin von Lisa - r: Sunset Beach

Wed, June 25 2003 - 09:44 PM

Hoppla, ich nochmal!
Tja, heut hab ich mir nachmittags viel Zeit genommen und Plaetze angeschaut. Ich hab naemlich meinen Plaene gleich nachdem ich den vorherigen Eintrag geschrieben hab geaendert. Statt Bowling bin ich naemlich nach North Vancouver zur Capilano Suspension Bridge. Das ist eine alte, wacklige Holzbruecke die in einer Hoehe von 230 Feet (ca. 70m) ueber die Schlucht des Capilano Creek geht. Das ist eine der Hauptattraktionen fuer Touris und echt einen Besuch wert. Die Bruecke ist Teil eines Freiluft Geschichts Museum ueber die ersten Besiedelungen der Stadt Vancouver. Ist fast schon ein kleiner Park aber halt ohne Kotzachterbahnen. Es gibt eine Art Parcour wo man an verschiedenen Stationen einiges ueber Indianer und die ersten weissen Siedler erfaehrt.


l: Indianer Raucherstaebchen fuer boese weisse Siedler - r: kleiner Plausch mit Native Americans

Und ein Teil des Pfades ist dann die Bruecke ueber die Capialano Schlucht. Das Ding ist mittlerweile mit dicken Stahlseilen verstaerkt aber wackelt immer noch uebelst. Nix fuer schwache Nerven aber trotzem geil!


l: Capilano Suspension Bridge - r: eine echt wacklige Geschichte

North Vancouver liegt auf der anderen Seite des Burrard Inlet (so heisst der Bach...) und ist eine sehr schoene Gegend mit vielen Villen. Als wir mit dem Bus von der Sea-Bus Station zur Bruecke gefahren sind, haben wir sogar ein Filmteam aus Hollywood gesehen und ich hab mir sagen lassen, dass hier in der Gegend oefter fuer Kinofilme gedreht wird. Hab aber leider keinen Schauspieler erkennen koennen, aber ich meine ich hab Steven Spielberg kurz in so einem kleinen Pavillion Zelt gesehen... kein Witz! Ging aber alle so schnell, weil wir ja im Bus sassen...


l: Hollywood Film-Set in North Vancouver - r: vom Sea-Bus Richtung Downtown Vancouver

Die Haelfte der Schule ist gerade in der Au-Bar aber ich bin irgendwie nicht so richtig motiviert... Werd jetzt dann heimfahren und mir evtl. noch einen DVD-Film angucken!
Tschuess, Andy

Wed, June 25 2003 - 04:33 PM

Servus Leut.
Das Wetter hat endlich die gewuenschte Form angenommen. Wir hatten heute Morgen um 8:30 schon 22 Grad und die Sonne brennt jetzt um 4 nachmittags schon uebel runter. Gestern waren wir am Kitsilano Beach beim Beachball spielen. Leider ist das Wasser noch etwas frisch... Aber grad recht zum abkuehlen.

at Kitsilano Beach

Abends gings dann nach Granville Island, den dort gibts direkt am Wasser sehr viele kleine Pubs. Wir waren im Sandman Waterfront Pub, da gibts Dienstags ein Sprudelglas Bier fuer 2.50$. War fast schon Biergarten-Atmosphaere weil man auch draussen unter Baeumen sitzen kann. Granville Island ist eine kleine Insel zwischen Downtown und Main-Vancouver (da wo ich wohn) und mit dem Bus super zu erreichen. Frueher war das wohl mal ein Umschlagplatz fuer die Fischer und jetzt gibts hier viele kleine Restaurants und Kneipen.

Granville Island Biergarten

Am Montag war ich mit den beiden Brasileros Daniel und Thaigo nochmal in Metrotown, dem Einkaufszentrum. Ich hab da letzte Woche Adidas Schuhe gesehen und die wollt ich mir rauslassen. Leider gabs die aber in meiner Groesse nicht mehr... Naja, hab dafuer ein paar Shirts gekauft. Abends sind wir dann noch in den Queen Elisabeth Park, der liegt nur ca 10 Blocks von meinem homestay entfernt (Cambie Str/22nd Ave). Das ist ein Huegel in Main-Vancouver und von dort hat man einen guten Ueberblick ueber die Stadt. Im Park befindet sich dann noch ein Baseball-Stadien aber ich blick des Spiel eh net, also waren wir da net.

l: Queen Elisabeth Park - r: kleine Handgreiflichkeit mit einer Statue im QE-Park

Wollte heute eigentlich zum Biken in den Stanley Park aber das hat dann zeitmaessig nicht mehr geklappt, so bin ich nur ein bisschen zur Robson Street und ins Pazific Center und hab kleine Shops angeklappert. Nachher treff ich mich mit 2 aus meiner Klasse und wir gehen entweder zum Bowlen ins Commodore oder ins Cambie House was trinken. Morgen geh ich wahrscheinlich wieder auf ein Konzert der Band Trail Of Dead!
Servus, Andy

Mon, June 23 2003 - 03:32 PM

Back from

Ich wollte unbedingt nach Seattle und diese Wochenende wars nun soweit. Wir haben ein Auto gemietet und sind am Samstag los. Unsere homstay-mom hat uns sogar Ham and Eggs zum Fruehstueck gemacht und uns dann mitdem Auto zum Autoverleih nach Downtown gefahren. So konnten wir ungefaehr ne halbe Stunde laenger schlafen und am Freitag doch noch a bissl ausgehen. Wir waren aber dann nur im Caprice (ein Pub in der Granvile Street) und danach noch kurz in Gastown (Altstadt).
Am Samstag haben wir uns dann an der Schule mit Andrea und Kouichi (sprich: Ko;idschiiiii) getroffen und das Auto abgeholt: Ein Mitsubishi Malibu mit Automatik Getriebe (wie fast alle Autos hier...)! Dann gings auch schon los... Rauf auf den Freeway und nach ca 50 min waren wir schon an der Grenze zu den USA. Hier mussten wir ca. 30 min warten und schliesslich auch aussteigen und dem Officer ins Buero folgen. Is so ueblich weil wir alles aus Drittlaender waren (also weder aus USA noch Kanada). Die netten Herren haben uns dann auch die ersten 6 US$ abgenommen: Gebuehr an der Grenze... keiner weiss wofuer...


l: inside the car - r: from top of the space needle

Gegen Mittag waren wir dann in Seattle und ham gleich mal Stadtrunde gemacht.. ok wir ham uns verfahren! Unser Hotel war ca 5 min von Downtown entfernt und somit fuer uns Ideal. Nach kurzer Stadtrunde (ok, nochmal verfahren) und einem Spaziergang in der City sind wir dann zum Seattle-Center und dem Space Needle. Das ist der Turm der das Stadtbild sehr stark praegt und er stammt noch aus der Zeit als die Weltaustellung in Seattle war. Hab ein paar tolles Bilder von da oben gemacht. Die Innenstadt hat mich irgendwie an San Fransisco erinnert. Die Strassen haben sehr starkes Gefaelle und sind sehr sehr sauber. An fast jeder Ecke steht ein Polizist und man fuehlt sich sehr sicher. Und es gibt noch mehr Starbucks Coffee als in Vancouver!!! In einem Second-Hand-Plattenladen haben wir dann nach dem Kurt Cobain-Grab gefragt, aber keiner konnte uns da weiterhelfen. Dafuer sind wir aber zu der Jimi Hendrix Statue und an den Hafen zum Pike Place Market.


l: Jimi Hendrix Statue - r: Jimi Hendrix Memorial

Abends wollten wir erst noch ausgehen, aber vom vielen Laufen wurden wir so muede, dass wir nur noch ins Hotel wollten und schlafen.
Am Sonntag sind wir dann nochmal in die Stadt zum Einkaufen. In den USA ist gerade SALE (Schlussverkauf) und man bekommt fast ueberall 30-50% Rabatt. Hab schon einige Schnaeppchen gemacht... Es gibt hier auch sehr viele kleine Laeden zum Stoebern und viele grosse Shopping-Malls. Auch die CDs sind noch um einiges billiger als bei uns. Gegen 2:00 PM sind wir dann los Richtung Renton denn dort ist das Jimi Hendrix Memorial. Der Friedhof ist ca. 20 min von Seattle in einem Vorort und gar nicht leicht finden. Haben uns auch diesmal verfahren... Gegen 7:30 PM waren wir dann ungefaehr wieder zu Hause in Vancouver. Ich glaub alles in allem hat uns der Trip nur ca 100 Can$ gekostet (75 Euro) und war somit recht preiswert. Heute war dann wieder Schule und ich hatte mein Interview. Das ist wie Elternsprechtag nur halt mit den Schuelern. Der Lehrer redet mit dir halt ueber deine Skills und wo du dich verbessern kannst. Wuerde ich laenger bleiben koennte ich naechste Session mindest um ein Level nach oben, evtl koennte ich auch Level 7 ueberspringen und gleich in Level 8 gehen. Das war mir dann schon eine Ehre.
So, heute ist das Wetter recht schoen aber immer noch zu frisch fuer Strand. Wir gehen jetzt dann nochmal zu Metro-Town zum Shoppen!
Greduz Andy

Fri, June 20 2003 - 03:18 PM

Servus, wie bereits erwaehnt war ich gestern noch im Stanley Park und im Aquarium. Der Stanley Park ist einfach riesig und ein beliebtes Ausflugsziel zum Fahrradfahren, Rollerbladen, Picknick oder einfach nur Spazierengehen. Hier stehen euch noch einige der letzten Urwald-Baeume (Douglasien) der Stadt. Die Eichhoernchen sind sehr zam und lassen sich fast streicheln. Hab auch ein paar Fotos von ganz nah...


l: Ooaaachkatzln @ Stanley Park - r: Vancouver Aquarium

Im Stanley Park ist dann auch das Aquarium, welches in verschiedene Bereiche aufgeteilt ist: In der Tropic-Zone kann man Amazonas Piranhas und tropische Echsen bewundern. Es gibt auch ein riesen Riff im Untergeschoss. In der BC-Coastal Zone hingegeben findet man typische Tiere der kanadischen Pazifikkueste. Im Outdoor-Bereich gibts Beluga-Wahle, Seeloewen und Delphine. Sehr beeindruckend und fuer 11$ (ca 8 Euro) gar nicht teuer. Das Aquarium ist ein guter Tip wenn das Wetter nicht so gut ist, und das war naemlich gestern der Fall.



Vancouver Aquarium

Heute ist es auch net so berauschend. Evtl. gehen wir heute nach Gastown (das Altstadtviertel am Hafen), da ist naemlich ab heute das Vancouver Jazz Festival. Morgen frueh um 8 gehts dann ab nach SEATTLE!!! Deswegen ist heut schon etwas frueher Zapfenstreich.
Andy

Thu, June 19 2003 - 03:12 PM

So, hab heut a bissl mehr Zeit und kann mehr schreiben. Die letzten Tage war das Wetter um einiges besser und so sind wir am Montag nach der Schule gleich zum Kitsilano Beach. Von Downtown faehrt man da mit der Buslinie 22 nur ca. 10 min und man hat dann auch nen schoenen Blick auf die Skyline. Hoffentlich wirds die naechsten Tage auch mal so heiss zum baden. Bisher waren wir da nur zum Fussball- und Volleyballzocken. Das Wasser soll schon recht kalt sein...


Montag Abend waren wir dann nur zu Hause und ham Oceans Eleven auf DVD angeguckt. Mittlerweile komm ich da ganz gut mit den Dialogen im TV und auf Video mit.

Dienstag Abend hat uns dann Dylan in sein Haus zum Chinesisch-Essen eingeladen. Er wohnt nur ca. 10 Blocks von meinem homestay entfernt weg. Haben dann den ganzen Abend TV-Total Videos ausm Internet runtergeladen. Die anderen ham zwar nix verstanden, aber trotzdem mitgelacht. Dylan hat wie die meisten uebrigens ne abnormale Internetverbindung. Ein mp3-Song ist da in ein paar Sekunden heruntergeladen... Traumhaft!
Hier 2 Bilder aus Dylans Haus:

Heute hab ich ausgeschlafen und die erste Stunde ausfallen lassen, weil gestern waren wir in der Au-Bar und es wurde schon etwas spaet... Irgendwie ist das echt wie das W3: Immer die gleiche Musik und keiner will da wirklich hin. Naja, vielleicht naechsten Mittwoch mal in den Cactus-Club, kleiner Geheim-Tip von nem Kanadier.
Mittags gehen wir meist ins Pacific-Center. Das ist ein Einkaufszentrum gleich in der Naehe der Schule und im Kellergeschoss ist ein wahrer Fresstempel. Da gibts Burger, Sushi, Fritten, Pizza, Wok-Food, Sandwiches, ...einfach alles! Also man hat einfach ne riesen Auswahl. Und es schmeckt echt gut dort. Heute hatte ich BBQ-Chicken + Noodles vom Chinesen. Montags gibts 2 Burger fuer 5$ und morgen probier ich mal den Vietnamesen!
hier die Bilder:

So und jetzt geh ich in den Stanley-Park und ins Aquarium und schau mir die Unterwasserwelt des Pazifik an.
Sers... Andy

Wed, June 18 2003 - 04:34 PM

Die ham hier sogar Doener!!!

Abnormal! Dachte echt ich seh nicht recht. Die Dinger heissen hier Donair und schmecken auch ganz gut. Und um die Ecke gibts nen Pizza-Laden da kostet das 1 Stueck Pizza sagenhafte 1$... @Jochi: ABNORMAL!!!
Vor dem Essen haben wir noch unseren Trip nach Seattle naechstes Wochenende gebucht. Wir fahren am Samstag Morgen mit nem Leihauto nach Seattle und bleiben eine Nacht im Hotel und am Sonntag Abend fahren wir wieder nach Vancouver. Ja geil, freu mich schon endz drauf! Hab aber leider heut net mehr Zeit fuers Internet, weil ich noch vorschlafen muss denn heut Abend gehen wir wieder in die Au-Bar... Evtl. lass ich Morgen die A-Class ausfallen ;-) ... Andy

Sun, June 15 2003 - 07:26 PM

Servus, Freitags hiess unser Ziel The Roxy, das ist ein Live-Club in typisch American/Canadian-Style. An dem Abend hat dann sogar noch ne Liveband gespielt, zwar nur Cover aber trotzdem ganz gut. In den Pausen kam guter Sound wie z.B. Metallica und Audioslave. Also mir hats da ziemlich getaugt und wir haben auch mal ein paar Kanadier getroffen. In der Au-Bar sind ja ueberwiegend Students der LSC. Thiago hat dann auch noch Dylan angerufen. Der hat mir dann den ganzen Abend von seiner Europa-Reise erzaehlt und wie geil er es doch dort findet. Hat jemand von Euch Bowling for Columbine gesehen? Dylan kennt einen der Jugendlichen, die in dem Michael Moor-Film ueber die Waffenverruecktheit der Amis interviewt werden... Cool gell? Leider waren die Getraenke im Roxy sehr teuer. Das Miller kostet da 5.25 $, also ham wir uns entschlossen gleich so grosse Pitcher zu bestellen, die kosten zwar 13 $ aber man bekommt mehr (Foto). Wir ham dann auch 2 Kanadierinnen getroffen, die fuer irgend ne Zigaretten-Marke ne Umfrage gemacht haben und die wurden gleich fuer Fotos verpflichtet. Naja, und wie endet ein guter Party-Abend? Natuerlich mitten in der Nacht im McDonalds...

l: me and Thiago, his glass was too small - r: Dylan, Thiago and Benno (Switzerland)


l: Canadian Tabacco Ladies - r: MidnightMcDonaldsAction

Am Samstag konnten wir dann wieder mal richtig ausschlafen und am Nachmittag kam dann auch noch mein Vorgaenger in der Family kurz zu Besuch, bevor er noch fuer ein paar Tage nach Miami geflogen ist. Sein Name ist David und er kommt aus der Schweiz und hat bei der Family ca 2.5 Monate gelebt. Ach ja, auf dem Bild ist auch meine Host-Mom Thelma Aldaba (Bild). Samstag Abend war ich dann zu Hause und wir ham noch kurz im Supermarkt eingekauft. Da wir von der Host-Family ueberlicherweise nur Fruehstueck und Abendessen bekommen, haben Thiago und ich noch eingekauft weil wir dann heute Mittag Pasta und lecker Bolognese-Sauce gekocht haben. Nachmittags gings dann ins Metrotown, das ist ein riesen Einkaufszetrum und da gibts einfach alles zu kaufen. Ich denk ich werde da naechste Woche nochmal hin um mich mit Kleidung zu bedecken! Da gibts dann auch so eine Halle mit Videogames, aehnlich dem Harlekin, und da gabs nen Heavy-Metal Automat, sehr verrueckt das Ding! Ansonsten gibts da glaub alles an Spielen was man sich nur vorstellen kann. Flighsimulator, Car-Race, Snowboard-Simu, Baseball, Tennis, Bowling... Bezahlen tut man mit einer Magnetkarte die man an so Automaten aufladen kann. Wegen Baurbeiten sind wir mit dem Bus heimgefahren und haben jetzt noch nen kleinen Abstecher nach Downtown gemacht, ja und da sitz ich nun im Internet-Cafe ;-)

l: David, Thelma, Thiago, me - r: Penne Bolognese ...grande!


l: in front of Metrotown - r: der Heavy Metal Automat

Heut abend werden wir noch DVD gucken und dann frueh ins Bett gehen, weil Morgen is ja wieder Schule und wegen der Baustelle muessen wir mit Verspaetungen rechnen und deswegen einen Bus frueher nehmen...
Andy

Fri, June 13 2003 - 04:42 PM

Die ersten Abende war ich bereits um acht gleich nach dem dinner im Bett, weil ich sehr mit dem jetlag zu kaempfen hatte, aber am Mittwoch schleppte mich Thiago in die Au-Bar. Die is gleich neben der Schule und Mittwochs DER Treff fuer die Students. Wie im W3 wird auch hier mit Billig-Drinks gelockt. Mittwoch gibts alles fuer $2. Hab mich aber zurueckgehalten weil ich mich irgendwie im Flugzeug und von den Klimaanlagen erkaeltet hab (sind wohl immer noch die Mandeln) und von nem Arzt nochmal Antibiotika bekommen hab. Die Au-Bar: beliebt wie das W3, sieht innen aus wie das Royal und Musik laeuft wie in der Latino-Bar. War eigentlich ganz witzig da und man lernt da viele Leute kennen. Man muss aber schon sehr frueh hingehen weil man sonst echt wie im Film auf dem Gehsteig in einer Riesenschlange steht. Wir waren dann schon um 7:30 dort und um kurz nach 8 waren wir drinnen. Natuerlich strikte Ausweiskontrolle am Eingang. Glaub um 10:00 war dann innen voll und die Eingaenge wurden geschlossen. Aus meiner Klasse kamen einige nicht mehr rein. Bin aber dann schon um 11:30 heimgegangen weil die ganzen kalten Getraenke meine Hals nicht so gut taten... naja, naechste Woche geb ich da mal vollgas! Thiago war bis um 2:00 und hat dann die a-class am naechsten Morgen gefehlt. Hier ein paar Bilder:

l: inside Au-Bar - r: Andrea (Schweiz), Thiago (Brasil), Ich

Am naechsten Morgen trifft mich beinahe der Schlag. Ich schlag die Zeitung auf und sehe das:

The Blood Brothers live in Vancouver !!!

Bin dann gleich nach der Schule ins Internet Cafe und hab nach der Adresse und Busverbindung geschaut. War quasi vor meiner Haustuer das Konzert. Hab meine Digicam nicht mitgenommen weil ich mir nicht sicher war ob die da erlaubt ist, aber ich haette sie ohne weiteres mitnehmen koennen. Das Konzert war in einem Club namens Mesa Luna und im ersten Moment hat es michg total ans Cafe Venezia erinnert, nur halt groesser. Die erste Vorband war sehr strange. So 80er Elektro mit Mr Bungle vermischt, die 2te Band war aus Vancouver und die waren schon ziemlich geil. Aber absolut geil waren halt dann die Blood Brothers. Die den Laden mal ordentlich gerockt. Bei nur 8$ Eintritt hab ich mir dann gleich noch ein Shirt und die CD geholt. Weil es eine All-Ages-Show war gings schon um 6:30 los und um 9:00 war ich daheim... glaub sowas wuerde bei uns nicht funktionieren. Aber die strengen Altersregelungen in Canada und USA lassen da keine andere Wahl. Heute gehts wohl ins Roxy, da ist meist Freitags Party von der Schule zusammen mit einem anderen College. Ach ja, viele Gruessen an die T3 nach Maihingen, da steigt heut beim Herrn Liebhaeuser ein kleines Klassenbesaeufniss... Trinkts fuer mich einen mit! Special-Gruss an Sabrina (Versprochen gell!), Andy

Wed, June 11 2003 - 02:45 PM

Gestern war mein erster richtiger Tag in meiner Klasse. Am ersten Tag hab ich nur den Einstufungstest gemacht, nach diesem Ergebnis wird man in ein Level einestuft und danach richtet sich dann auch die Klasse in die man kommt. Die Levels gehen von 1 (nix verstehe) bis 10 (Profi) und ich bin in Level 6 gekommen. In meiner Klasse und ueberhaupt an der Schule sind sehr viele Students aus Korea, Japan, Brasilien und der Schweiz. So hab ich neben English noch Schwiiitzerduetsch und Portogese den ganzen Tag zu hoeren. Meine Klasse besteht aus 3 Schweizern, 1 Brasilianerin und glaub 8 Japanern und Koreanern, wobei ich die aber nicht auseinander kenne. Der Unterricht besteht aus A-class (grammar) von 9:00-11:00 und B-class (conversation)von 11:30-01:30. Leider war gestern und heute irgendwie nicht so das Wetter fuer Strandaktivitaeten, so hab ich mal auf eigene Faust Downtown Vancouver erkundet. Wollte eigentlich zum nem billigen Internet-Cafe aber hier schaut ja eh fast jede Strasse gleich aus... habs also net gefunden. Dafuer war ich unten am Hafen und beim Canada Place, das ist noch ein Teil der Expo Weltausstellung (keine Ahnung welches Jahr) und wird jetzt von einem Hotel und vom IMAX genutzt. Von da unten hat man auch einen schoenen Blick auf North-Vancouver. Bilder davon kommen auch bald! Hab jetzt noch ein paar Bilder von meinem homestay:


l: Downtown Vancouver - r: meine Bushalte Richtung Downtown und Berge


l: my room - r: the kitchen

Mon, June 10 2003 - 05:47 PM

Servus,
des war mal gleich zu Beginn spassig:

Kurz nachdem ich in Frankfurt am Flughafen den vorherigen Eintrag gemacht habe, bin ich zum Boarding in den Passagierbereich und hab dann da erfahren, dass der Flug nach Vancouver 2h Verspaetung hat. Supergeil dachte ich mir, weil laut Plan war um 10:15 PM (also Abends) Ankunft und durch die Verspaetung halt dann erst nach Mitternacht. Naja, der Pilot hat dann doch Gas gegeben und um 11:45 PM waren wir ungefaehr da.


(bei der Einreise)

Bin dann auch mit dem Taxi anstatt mit dem Bus zu meiner Family. Mrs Aldaba hat dann auch schon gewartet aber mich trotzdem freundlich empfangen. Nach kurzem Kennenlernen bin ich dann auch gleich saumuede ins Bett weil heute die Schule ja schon um 8:30 fuer die freshmans losgeht. Die Schule ist ca. 20min mit dem Bus und dem Skytrain (S-Bahn) zu erreichen, man faehrt da dann vom Festland auf die Downtown-Halbinsel und hat dann auch gleich einen tollen Ausblick auf die Skyline und die dahinterliegenden Berge. Oberammergau meets Manhattan quasi. Ich hab ja wie die meisten hier homestay gebucht und wohne in der Zeit bei einer Familie: Mrs Aldaba und ihre 2 Soehne (20j und 18j) sind wirklich sehr nett und zuvorkommend. Es lebt auch noch ein weiterer Student bei mir im Haus: Thiago from Brazil. Der is ziemlich cool drauf und hat mir heute schon viel gezeigt, wo man hier gut Essen und Weggehen kann. Dann waren wir noch kurz am Kitsilano Beach, da soll abends und an den Wochenenden immer viel los sein mit Lagerfeuer und Gitarren. Er steht auch auf die Stromgitarre und wollte heute mit mir aufs Foo Fighters-Konzert, es haette sogar noch Karten gegeben aber leider wurde es kurfristig abgesagt... Naja vielleicht geh ich zum Ersatztermin oder am 21.6. zu Blur. Tja, ich koennte noch Stunden weitertexten, weil die Eindruecke in den ersten Stunden einfach erschlagend sind. Ich denken das wird ne geile Zeit hier. Bilder folgen auch bald, der PC hier in diesem Internet-Cafe streikt da aber diebezueglich a bissle... Bis dann

Sun, June 08 2003 - 17:20 CET

So, in ca. 2 Stunden gehts. Hab gerade eingecheckt und vertreib mir die Zeit bis zum Abflug noch a bissl in dem riesigen Airport-Center. Wer da schonmal vorbeigefahren ist, kann sich vorstellen wie groß das ist. Hab sogar ohne Zutun einen Fensterplatz zugeteilt bekommen, wie geil... So jetzt mach ich Platz für den nächsten, bin grad an so einer Free-Internet-Station und da warten schon ein paar Buisness-Schtenze... Servus

Sun, June 08 2003 - 19:15 CET

Abflug vom Flughafen Frankfurt